X
  GO
1 von 102
Marcel Proust
Verfasser: Isenschmid, Andreas
Verfasserangabe: Andreas Isenschmid
Medienkennzeichen: Lit
Jahr: 2017
Verlag: Berlin, Dt. Kunstverl.
Mediengruppe: Sachbuch Erwachsen
verfügbarverfügbar
Exemplare
SignaturfarbeStandorteStatusVorbestellungenFristMEKZ
Signaturfarbe:
 
Standorte: LIT 485 PRO - S - BIOGRAFIE / Stadtbibliothek Reinbek Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: MEKZ: Lit
Inhalt
Marcle Proust (1871-1922) hielt nichts von der literarischen
 
erwertung des eigenen Lebens. Romane würdne nicht dem biographisch beschreibbaren Alltags-Ich, sondern dem geheimnisvollen, ungreifbaren Tiefen-Ich entspringen. Und doch gibt es auch bei Proust Phasen intensiven Erlebens, die diees Tiefen-Ich fraglos stark geform haben. Andreas Isenschmids Essay erzählt Prousts Leben als Folge von sevhs identitätsstiftenden Geschichten: die Kindheit in einer witzigen und literarische versierten jüdischen Großfamilie im französischen Auteuil, die glühende Entdeckung der Homosexualität und des Schreibens im Gymnasium; Verklärung und Vernichtung der Gräfin Greffulhe und ihres Salons; die Wallfahrten auf John Ruskins Spuren, die Proust zu sich selbst führten; das erste Auftauchen des großen Romans "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" in einem kleinen Notizbuch aus dem Jahr 1908, und die fieberhaften Änderungen, die Proust noch in seinen letzten Tagen und Stunden an dem siebenbändigen Meisterwerk vornahm.
Details
Verfasser: Isenschmid, Andreas
Verfasserangabe: Andreas Isenschmid
Medienkennzeichen: Lit
Jahr: 2017
Verlag: Berlin, Dt. Kunstverl.
Systematik: LIT 485 PRO
Interessenkreis: BIOGRAFIE
ISBN: 978-3-422-07398-2
Beschreibung: 93 S.
Mediengruppe: Sachbuch Erwachsen

Häufig gesucht: