Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
X
  GO

KulturWerkstadt Reinbek - Philosophie im Dialag zum Thema "Hannah Arendt" am 5.9. 2018

Veranstaltung der KulturWerkstadt Reinbek e.V. am Mittwoch,
5. September 2018 um 19.00 Uhr in der Stadtbibliothek Reinbek zum Thema: "Hannah Arendt - Ich will verstehen". Weitere Infos

 
"Pannfisch für den Paten" - Krimilesung mit Krischan Koch am 21.9.2018 um 19.30 Uhr

Am Freitag, 21. September 2018 um 19.30 Uhr liest Krischan Koch aus seinem neuesten "Fredenbüll"-
Krimi.Weitere Infos

 
Onleihe-Sprechstunde jetzt immer montags

Ab Juli findet die Onleihe-Sprechstunde immer montags, statt wie bisher dienstags, von 15-17 Uhr statt. Weitere Infos

 
Der Fänger im Roggen
Roman
Verfasser: Salinger, Jerome D.
Verfasserangabe: J. D. Salinger
Medienkennzeichen: Romane Erw.
Jahr: 2015
Verlag: Köln, Kiepenheuer&Witsch
Mediengruppe: B Erwachsenen Romane
verfügbarverfügbar
Exemplare
SignaturfarbeStandorteStatusVorbestellungenFristMEKZBin
Signaturfarbe:
 
Standorte: SALI -WELTLITERATUR / Stadtbibliothek Reinbek Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: MEKZ: Romane Erw. Bin:
Inhalt
Die neue Übersetzung von J. D. Salingers Der Fänger im Roggen von Eike Schönfeld – augezeichnet mit dem Übersetzerpreis der Heinrich Maria Ledig-Rowohlt Stiftung 2004
Holden Caulfield ist eine Kultfigur der amerikanischen Literatur. Er ist sechzehn Jahre alt und irrt durch New York, traurig, krank, verwirrt. Generationen von Lesern haben sich in ihm wiedererkannt, in seinen Träumen und Hoffnungen, in seinen Ängsten und Schwierigkeiten, erwachsen zu werden. Nun spricht er mit einer neuen deutschen Stimme – frech und witzig, traurig und provozierend, ehrlich.
1954 erschien im Züricher Diana Verlag der von Irene Mühlon übersetzte Roman Der Mann im Roggen von J. D. Salinger. Ein Schweizer Kritiker entdeckte, dass der Text verfälscht war; 'unanständige' Stellen waren getilgt, Flüche verkürzt, durch Auslassungspünktchen ersetzt oder weggelassen. Man befand sich in den 50er Jahren. Der Diana Verlag verlor die Rechte, die Kiepenheuer & Witsch 1960 erwarb. Heinrich Böll überarbeitete und ergänzte die Schweizer Übersetzung. Unter dem Titel_ Der Fänger im Roggen_, der sich auf ein Gedicht von Robert Burns bezieht, erschien 1962 die deutsche Ausgabe. Es begann der unglaubliche Erfolg dieses Romans – 60.000 Exemplare im Hardcover und im _KiWi-_Paperback, weit über 1 Million im Taschenbuch bei Rowohlt. Die Übersetzung Eike Schönfelds zeigt die stilistischen Qualitäten des Romans in neuem Glanz, die raffinierte Sprache, die Kaskaden der Flüche, hinter denen Holden seine Verletzlichkeit verbirgt. Es ist, als lese man ein neues Buch – geschrieben für junge Leser von heute.
Details
Verfasser: Salinger, Jerome D.
Verfasserangabe: J. D. Salinger
Medienkennzeichen: Romane Erw.
Jahr: 2015
Verlag: Köln, Kiepenheuer&Witsch
Systematik: SALI
Interessenkreis: WELTLITERATUR
ISBN: 978-3-462-03218-5
Beschreibung: 6. Aufl., 269 S.
Beteiligte Personen: Schönfeld, Eike
Mediengruppe: B Erwachsenen Romane

Häufig gesucht: