Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
X
  GO

Schließzeiten Weihnachten/Neujahr 2017/18

Die Stadtbibliothek Reinbek hat zwischen Weihnachten und Neujahr zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie geöffnet und bleibt an den folgenden Feiertagen geschlossen: 24., 25., 26. und 31. Dezember sowie am 1. Januar. Ab Dienstag, 2. Januar 2018 sind wir wieder für Sie da!

 
Schließung Jugendabteilung vom 4. bis 11. Januar 2018 wegen Renovierungsarbeiten

Aufgrund der Verlegung eines neuen Teppichs wird die Jugend-
abteilung für den Publikumsverkehr vom
4. bis einschließlich 11. Januar 2018 geschlossen sein. Die Stadtbibliothek Reinbek selbst bleibt aber trotz der  Renovierungsarbeiten zu den regulären Zeiten geöffnet. Wir bitten alle Leserinnen und Leser um Verständnis für mögliche Unannehmlichkeiten.

 
Kein Bücherflohmarkt vom 4. bis 11. Januar 2017

Am Samstag, 6. Januar
 findet aufgrund der Renovierungsarbeiten kein großer Bücherflohmarkt der Bücherfreunde Reinbek e.V. statt. Die kleinen Flohmärkte am Donnerstag, 4. Januar und 11. Januar fallen ebenfalls  aus. Buchspenden können in dieser Zeit leider nicht angenommen werden.

 

Ab sofort Onleihe-Sprechstunde

Alle Fragen zum Thema Onleihe und digitale Medien können Sie ab sofort in der Onleihe-Sprechstunde dienstags von 15-17 Uhr persönlich anbringen. Weitere Infos

 
Die "Toniebox": innovatives Audiosystem für Kindergärten

Die "Toniebox" mit 18 "Tonie"-Spielfiguren steht ab sofort in der Stadtbibliothek für Kindergärten zur Ausleihe bereit. Weitere Infos

 
Neu im Bestand: Die "Demenzbox"

Medienbox für Gruppenarbeit mit demenzkranken Senioren. Weitere Infos

 

 

 

Buchtipp des Monats

Eval Hierteis: Miss Kiss und die Sache mit dem Küssenmüssen, cbj, 2017, ab 10 Jahren
Im Grunde hat Milly Kissinger mit Jungs nicht viel am Hut. Doch sie steigt an ihrer neuen Schule zur Miss Kiss auf, als ihr großer Bruder sie mit dem Moped hinbringt und mit einem Kuss verabschiedet. Zwangsläufig muss sie sich als Expertin in Sachen Liebe ausgeben und zahlreiche Anfragen von Klassenkameradinnen beantworten. Doch dann will sie es auch selbst wissen. Der kleine Nachbarsjunge entpuppt sich als denkbar ungeeignet. So gibt Milli eine Anzeige im örtlichen Szenemagazin unter dem Decknamen Miss Kiss auf und erhält eine Antwort: eine Einladung in eine Bar. Dort wartend sieht sie, wie ihre Mutter einen langhaarigen Rocktertyp küsst - und der potenzielle Kusspartner ist ein Lehrer ihrer Schule. Nach einigem Schrecken löst sich alles ganz anders als gedacht. - Die Geschichte setzt genau an dem Punkt ein, den jeder Junge und jedes Mädchen eben um den zwölften Geburtstag herum erlebt: Plötzlich ist das andere Geschlecht interessant. Anspielungen und Prahlereien sind an der Tagesordnung; doch die meisten Jugendlichen sind recht unsicher, aber auch neugierig. Was auch im wirklichen Leben zu allerhand Gefühlsverwirrungen führt. Hierteis' Roman bringt das ganze Problemfeld auf einen witzigen Nenner.